Über 3400 Schulen nehmen in diesem Jahr an der Juniorwahl teil, d.h. etwa eine Million Schülerinnen und Schüler haben sich intensiv auf die Bundestagswahl vorbereitet und bei der Juniorwahl im Vorfeld der Bundestagswahl ihre Stimme abgegeben. Demokratie üben und erleben ist das Ziel dieses Projektes. Es geht darum, Interesse an Politik zu fördern und Schüler zu begeistern, sich zu engagieren und an Politik teilzuhaben. Juniorwahlen werden immer parallel zu anstehenden Wahlen in Deutschland durchgeführt.
Auch die KRO hat sich für die Teilnahme an der Juniorwahl, dem größten Projekt zur politischen Bildung in Deutschland, beworben. Mit dabei waren die Schüler der neunten und zehnten Klassen. Sie haben sich im Unterricht intensiv auf diese Wahl vorbereitet. Die Materialien dazu wurden den Schulen zur Verfügung gestellt.
Welche Aufgaben hat der Bundestag, wie setzt er sich zusammen, welche Kandidaten stehen in unserem Wahlkreis zur Direktwahl, welche Ziele haben die Parteien, wie läuft so eine Wahl überhaupt ab?

Das alles hat die Schüler im Vorfeld der Bundestagswahl beschäftigt. Auch bei der Durchführung der Wahl waren die Schüler beteiligt, sie gaben die Wahlbenachrichtigungen aus und waren auch am Wahlvorstand beteiligt. Bereits am 14. September konnten die Neunt- und Zehntklässler dann ihre Stimme abgegeben.
Das Ergebnis der Juniorwahl an der KRO wird am Wahlabend des  24.09.2017 auf der Homepage bekannt gegeben.

Leave a Comment