Die Varusschlacht am Teutoburger Wald: Im Jahre 9 n. Chr. besiegten die Germanen unter Führung des Cheruskers Arminius die militärisch hoch überlegenen Römer. Sie griffen die Römer aus dem Hinterhalt an und in weniger als 3 Tagen verloren über 15 000 römische Soldaten ihr Leben.

Die sechsten Klassen besuchten den Schauplatz dieser Schlacht in Kalkriese bei Osnabrück. Hier schlüpften sie in die Rollen der römischen Legionäre bzw. der Germanen. Beim Nachspielen eines germanischen Angriffs auf die Römer lernten die SchülerInnen viel über die militärischen Stärken und Schwächen der beiden Seiten. Anschließend gab es noch Spannendes in der Ausstellung des Museums zu entdecken.

Einige SchülerInnen nutzten die Gelegenheit, noch einen Blick in eine Sonderausstellung über Pompeji zu werfen. Im Jahre 79 n. Chr. kam es hier durch den Ausbruch des Vulkans Vesuv zu einer Katastrophe. 

Leave a Comment